Kategorien
Allgemein

Fliegerhorstmuseum auf Reisen

Das Fliegerhorstmuseum Leipheim ging auf Reisen. Das IT-Bataillon 292 aus der Luitpold Kaserne in Dillingen hat das Fliegerhorstmuseum Leipheim gebeten, am Tag der Bundeswehr am 15.06.2019 teilzunehmen.

Zur Ausstellung verlegte das Museum ihren Hubschrauber Bell UH 1 D sowie umfangreiches weitere Ausstellungsmaterial aus dem Museumsbereich nach Dillingen auf das Festgelände.

Die technische Abteilung des Museums machte den Hubschrauber transportfähig, die Bundeswehr schickte einen Kranwagen mit Begleitmannschaft und die Spedition Hölldobler beförderte den Hubschrauber dann am Morgen des 14.06. nach Dillingen.

Auf dem Ausstellungsgelände hatte das Fliegerhorstmuseum einen eigenen Ausstellungsbereich mit Zelt.

Der Rücktransport erfolgte dann am 17.06.2019 mit der gleichen Mannschaft.

Am 30.06.2019 wird das Fliegerhorstmuseum Leipheim an einer Veranstaltung der Luftwaffe in der Lechfeldkaserne in Klosterlechfeld bei Augsburg teilnehmen.


Kategorien
Allgemein

Ehrenmal mit kirchlichem Segen eingeweiht

Am Freitag den 28.09.2018 wurde das ehem. Ehrenmal des Fliegerhorstes Leipheim mit kirchlichem Segen wieder eingeweiht und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Das Ehrenmal wurde an seiner alten Stelle auf dem Fliegerhorst von den Vereinsmitgliedern abgebaut, da das Gebäude an dem es angebracht war, abgerissen wurde. Mit großem Aufwand wurde es an seinem neuen Platz aufgebaut und seiner Bestimmung übergeben.

Kategorien
Allgemein

6. Leipheimer Modellbauausstellung

Die 6. Leipheimer Modellbauausstellung findet am 25.05.2019 von 11-17 Uhr statt.

Kategorien
Allgemein

Fliegerhorstmuseum Leipheim e. V. feiert sein 10-jähriges Bestehen

Fliegerhorstmuseum Leipheim e. V. feiert sein 10-jähriges Bestehen

 

Das Fliegerhorstmuseum Leipheim feiert am Samstag, den 29.09.2018 sein 10-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Der Eintritt ist wie immer frei.

Geöffnet ist von 10:30 bis 17:30 Uhr, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Zur stimmungsvollen Unterhaltung tragen von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr die CHORleriker der Chorgemeinschaft Leipheim e. V. bei.

Für die Öffentlichkeit freigegeben ist dann auch das neu geweihte Ehrenmal des Fliegerhorstes Leipheim, das vom Verein in einem Seitenflügel des Gebäudes wieder aufgebaut wurde.

Zur Geschichte des Vereins:

Schon 10.11.2005 wurde der Grundstein für den späteren Verein gelegt. Hier fand die Gründungsversammlung zum „Förderverein Militär-Historisches Museum Leipheim e. V.“ statt.

Am 17.10.2008 wurde dann der Verein in „Fliegerhorstmuseum Leipheim e. V.“ durch Beschluss der Mitgliederversammlung umbenannt. Anfang 2009 zog der Verein dann von der alten Wache im Gebäude 114 in das heutige Domizil dem Gebäude 361 um. Seither vergrößert sich die Sammlung stetig. Alleine in den letzten Monaten konnten wieder 2 Großexemplare des Leipheimer Fliegerhorstes in den Bestand aufgenommen werden. Einmal eine Fouga Magister und zuletzt eine Do 28 (Dornier).

 

Die jährlich steigenden Besucherzahlen sind ein Beweis, dass die Vereinsführung mit dem ausgearbeiteten Konzept auf dem richtigen Weg ist. Selbst ganze Besuchergruppen aus dem In- und Ausland gehören inzwischen zum Selbstverständnis, wie man auch aus dem Besucherbuch ersehen kann. Geöffnet hat das Museum jeden Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr (April bis Oktober).

 

Die Verknüpfung mit anderen Museen trägt ebenfalls zum regen Austausch von Exponaten bei. Egal, ob Fürstenfeldbruck, Memmingerberg, Berlin Gatow oder jetzt schon mit Verbindungen nach Holland, in die Schweiz und nach Frankreich, zeigen die Vielfältigkeit des Museums und seiner Tätigkeiten.

 

Unser besonderer Dank geht an die Stadt Leipheim, die Stadt Günzburg sowie dem Zweckverband Areal Pro. Ohne deren Hilfe und Unterstützung wäre der Verein heute nicht da, wo er jetzt ist.

Ein weiterer Dank geht an die Familie. Hölldobler, deren Engagement für den Verein ungebrochen ist und dem Verein vieles ermöglicht hat, was sonst aus Kostengründen im Bereich Logistik gescheitert wäre.

Unser Dank geht natürlich auch an alle anderen, die unseren Verein die letzten 10 Jahre unterstützend begleitet haben. Ohne die vielen, wäre das eine nicht möglich.

 

Die Vorstandschaft

Kategorien
Allgemein

Das Fliegerhorstmuseum Leipheim hat ein neues Exponat!

Letztes Jahr war eine Fouga Magister für den Verein Fliegerhorstmuseum Leipheim e.V. noch ein Traum, der als nicht erfüllbar schien. Denn die meisten Maschinen dieses Typs waren bereits vergeben, bis auf eine von der man wusste, dass sie auf dem Fliegerhorst Penzing steht.

Völlig überraschend erfuhr der Verein im März dieses Jahres, dass genau diese Maschine zum Verkauf durch die VEBEG ausgeschrieben war. Nach kurzer Telefonkonferenz wurde im Vereinsvorstand beschlossen für diese Maschinen mitzubieten. Mit viel Glück bekam letztendlich das Fliegerhorstmuseum in Leipheim den Zuschlag für die Maschine. Am 30 Juni war es dann soweit, die Maschine wurde in Penzing demontiert und von der Firma Hölldobler Leipheim und der Fa. Seidel Offingen nach Leipheim transportiert und abgeladen.

Die C.M. 170R Fouga Magister war der erste serienmäßig hergestellte Strahltrainer in Europa. Die Bundeswehr setzte dieses Flugzeug aus französischer Produktion als unbewaffneten Trainer für die fortgeschrittene Pilotenausbildung ein.

Im Fliegerhorst Leipheim waren in den 60er Jahren beim Aufklärungsgeschwader AG53

8 Maschinen dieses Typs für Ausbildung und Verbindungsflüge stationiert. Nun kann eine dieser Maschinen wieder in Leipheim besichtigt werden.

Durch den Kauf dieses seltenen Flugzeuges wurde die Vereinskasse erheblich belastet. Ohne bereits geflossene Spendengelder wäre dies nicht möglich gewesen. Die gesamte Vorstandschaft bedankt sich im Namen des Vereins bei allen Helfern und für die großzügig geleisteten Spenden. Unser Dank geht auch an die VEBEG in Frankfurt und an das LTG 61 in Penzing, die uns wirklich tatkräftig unterstützt haben und froh sind, dass diese doch seltene Maschine in Bayern bleibt. Um die Maschine wiederaufzuarbeiten, bedarf es weiterer Finanzmittel die durch Spenden ermöglicht werden sollen.

Der Verein bittet daher um weitere Unterstützung und bittet um Spenden unter dem Verwendungszweck „Fouga Magister“ Sparkasse Günzburg Krumbach, IBAN DE 44 7205 1840 0008 3888 78

 

Kategorien
Allgemein

5. Leipheimer Modellbauaustellung Reviews und Bilder

Allgäuer Modellbau Freunde

Stuttgarter Modellbau IG

 

Wir danken allen Helfern und Ausstellern für die wieder sehr gelungene Modellbauausstellung.
Bis zum nächsten Mal am 25.05.2019

Fliegerhorstmuseum Leipheim e.V.

Kategorien
Allgemein

5. Leipheimer Modellbauaustellung

Die 5. Leipheimer Modellbauausstellung findet am 26.05.2018 von 11-17 Uhr statt.

 

Kategorien
Allgemein

Ehrenamtsmesse im Landkreis Günzburg

17.09.2017
Von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Unter dem Motto „Informieren – Inspirieren – Ausprobieren“ findet am Sonntag, 17. September 2017 von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Forum am Hofgarten die 1. Ehrenamtsmesse im Landkreis Günzburg statt.

Organisiert wird die Ehrenamtsmesse vom Freiwilligenzentrum STELLWERK, der Kommunalen Jugendarbeit und dem Kreisjugendring Günzburg.

Über 30 Vereine, Initiativen, Selbsthilfegruppen und Organisationen werden sich und ihre Arbeit dort präsentieren. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich ganz unverbindlich über die unterschiedlichen Felder der ehrenamtlichen Arbeit informieren. Ziel der Ehrenamtsmesse ist, die Vielfalt des Ehrenamts und des Vereinswesen aufzuzeigen, das bestehende Engagement einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, neue Aktive zu werben und mit Fachvorträgen bereits Engagierte zu unterstützen und zu informieren.

Kategorien
Allgemein

4. Leipheimer Modellbauaustellung Reviews und Bilder

KIT Reviews:
Neues aus dem Bunker – 4. Leipheimer Ausstellung 2017

Allgäuer Modellbau Freunde:
Rückblick von Marina

Stuttgarter Modellbau IG:
Leipheim 2017 – Veranstalter-Rückblick

PMC Erding:
Bilderalbum

Kategorien
Allgemein

CHORleriker

30.09.2017

Auf viele „Nette Begegnungen“ hoffen die CHORleriker der Chorgemeinschaft von 1842 Leipheim e. V. am Samstag, den 30.09.2017.

Im Fliegerhorstmuseum Leipheim laden die Sänger im Rahmen des Jubiläumsjahres der Chorgemeinschaft zu einem Konzert mit den Chören TonArt aus Burlafingen und GuntiaVox aus Günzburg ein. Gäste können zwischen den Exponaten im Museum (Leipheimer) Geschichte schnuppern und jungen Chorgesang genießen. Das Konzert beginnt um 19:30 Uhr mit Flugzeug und Gulaschkanone als Kulisse. Da im Fliegerhorstmuseum zwar ein Alphajet, Jeeps und Radpanzer besichtigt werden können, eine Konzertbestuhlung aber fehlt, werden die Besucher gebeten eigene Sitzgelegenheiten mit zu bringen (Klappstuhl, Hocker usw.)

Einige Bänke stehen aber bereit. Die Abzweigung zum Fliegerhorstmuseum findet sich im letzten Kreisverkehr in Fahrtrichtung Günzburg. Nach dem Konzert gibt es kein Gulasch, dafür aber Getränke und Häppchen und eben „Nette Begegnungen“.